Android – USB Debugging über TWRP Recovery aktivieren

Ich habe heute ein Galaxy S5 in die Hand gedrückt bekommen, bei dem das Display bei einem Reparaturversuch kaputt gegangen ist.

Da es sich um eines meiner alten Geräte handelt, war als Bootloader TWRP und LineageOS als Android installiert, was die Datenrettung einfach gemacht hat.

Leider habe ich, als ich das Gerät abgegeben habe, das USB-Debugging und die Entwickleroptionen wieder abgeschaltet. Daher war guter Rat teuer. Wie kann ich das USB-Debugging mit einem defekten (und zu dem Zeitpunkt bereits abmontierten) Display wieder einschalten.

Nach ein wenig Recherche bin ich drauf gestoßen.
Das Stück besteht aus mehreren Abschnitten…
Ach ja… Ich gehe davon aus, dass ADB und die passenden Treiber bereits installiert sind 😉

Schritt 1: Recovery Booten

Also als erstes Akku raus, damit das Smartphone aus ist. Dann mit dem üblichen Griff (Lauter-Taste + Home + Power) das Gerät in den Recovery Modus booten.

Schritt 2: System-Partition einhängen

Dank TWRP wird das Gerät hier auch gleich über die ADB erkannt.
Nun müssen wir über die Shell die build.prop im /system Verzeichnis anpassen.
/system war bei mir leer, daher musste ich es erst einhängen, was mit folgendem Befehl bei mir geklappt hat:

mount -o rw /dev/block/bootdevice/by-name/system /system

Schritt 3: build.prop anpassen

Dann habe ich mir mit adb pull die build.prop auf meinen Rechner geladen (da ich keinen ordentlichen Zeichensatz zur Anzeige hatte)

adb pull /system/build.prop C:\temp\build.prop

Als erstes sollte ihr prüfen, ob die folgenden Zeilen schon vorhanden sind.
Wenn nicht, könnt ihr diese am Ende der build.prop anfügen:

# ADB
persist.service.adb.enable=1                                                    
persist.service.debuggable=1
persist.sys.usb.config=mtp,adb

Wenn ihr nun die Datei gespeichert habt, könnt ihr sie mit adb push wieder auf das Gerät befördern

adb push C:\temp\build.prop /system/build.prop

Schritt 4: PC für die Verbindung autorisieren

Bevor ihr das System neu startet, solltet ihr noch den Key von eurem PC im System hinterlegen, damit ihr dann später per ADB drauf zugreifen könnt.
Tut ihr dies nicht und das Gerät kennt euren PC nicht, wird der Zugriff verweigert.
Um den Key auf euren Androiden zu befördern, müsst ihr euch in euer Benutzer-Verzeichnis „C:\users\“ bzw. „C:\Benutzer\“ begeben und dort in das „.android“ Verzeichnis wechseln.
Von dort aus könnt ihr den Key auf das Smartphone pushen.

cd .android
adb push adbkey.pub /data/misc/adb/adb_keys

/data/misc/adb/adb_keys ist übrigens kein Verzeichnis, in dem die adbkey.pub landen muss, sondern adb_keys ist der Zielname in den die Datei adbkey.pub umbenannt wird.

Nun könnt ihr das Smartphone in das System neu starten mit

adb shell reboot

Nach einigen Augenblicken, sollte euer PC euch mitteilen, dass das Smartphone normal gebootet wurde und erkannt ist.
Per adb devices könnt ihr nun sehen, ob es zum Verbinden bereit ist.
Wenn hinter dem Gerät „unauthorized“ steht, hat der Schlüsseltransfer nicht geklappt uns sollte wiederholt werden.

Schritt 5: Smartphone remote über den PC steuern

Ansonsten ist das Gerät bereit und kann nun über das Tool [1] scrcpy remote gesteuert werden.

Eine Anleitung dazu erspare ich mir, da es auf der Github-Seite des Projektes beschrieben ist.
Ihr braucht außer scrcpy nix weiter herunter laden, da alles was benötigt wird, mitgeliefert wird.

Links

  1. https://github.com/Genymobile/scrcpy

Kabel Deutschland und das Dilemma mit der 2. FRITZ!Box

Heute gibt es mal wieder einen Eintrag aus der Ecke „Das ist nicht euer Ernst oder?“

Als Kunde der Kabel Deutschland hatte ich bisher ein Thomson Kabelmodem und eine FRITZ!Box um mich mit dem Internet zu verbinden.
Wie der Teufel es will, ist natürlich promt am Samstag des Osterwochenendes meine Box in die ewigen Jagdgründe eingegangen, als sie nach einem Firmwareupdate neu gebootet hat.

Nach einem kurzen Telefonat mit der Hotline wurde eine Ersatzlieferung beauftragt. Ich hab ja noch Garantie.
AVM spendiert den Top-Modellen ja satte 5 Jahre. Sehr löblich. :thumbup:
Im Zuge des Gespräches wurde mir mitgeteilt, dass ich jetzt auch endlich die 100er Leitung von KD bekommen könnte (auf die ich schon seit meinem Einzug 2008 warte).
Also habe ich nicht lange gefackelt und das Upgrade beauftragt.

Und damit fing die Odyssey an.
Weiterlesen

File-Input-Elemente schön gestalten

Ich habe in letzter Zeit viel recherchiert um herauszufinden, wie man einen File-Input Element in HTML optisch verschönern und dem Design anpassen kann.

Leider ist bis auf minimale Veränderungen kaum etwas mit reinem CSS möglich. Der Hintergrund ist, laut diversen Seiten, dass man einen Datei-Upload feld auch immer als solches erkennen können soll.
Das ist eine Entscheidung die ich nachvollziehen kann. Doch es sollte von Haus aus Möglichkeiten geben, so einen Dialog an sein eigenes Design anzupassen.

Da es diese Möglichkeit aktuell nicht gibt, kommt man nicht um ein Fake-Dialog, mit einer Mischung aus Javascript, HTML und CSS, herum.
Und genau diese möchte ich euch hier heute vorstellen.
Weiterlesen

Visual Studio 2012 hinter einen Proxy betreiben (Unexpected Response: (417))

Ich bin letztens auf ein Problem bei der Benutzung von Visual Studio 2012 gestoßen. Beim Versuch Erweiterungen über die Visual Studio Gallerie zu installieren, habe ich folgende Fehlermeldung erhalten:

The remote server returned an unexpected response: (417) Expectation failed
Weiterlesen

Aldi Talk / Medion Mobile Internet Stick unter Ubuntu 10.04

Ein Grund der mich immer davon abgehalten hat mit meinem Asus eeePC auf Ubuntu umzusteigen, war mein Internet USB Stick von Aldi Talk / Medion Mobile. :on_strike:
Dank dem Blogeintrag von Nerd6, den ich nach einigem Suchen entdeckt habe, habe ich mich an die Einrichtung des Sticks unter Ubuntu gewagt.

Weiterlesen

Asus eeePC Display Helligkeitsprobleme unter Ubuntu 10.04 lösen

Ich habe dieses Wochenende meinen Eee PC von Asus mit Ubuntu 10.04 bespielt.
Da ich seit dem Probleme mit der Displayhelligkeit hatte, habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung begeben und gefunden.
Das Display hat geflackert und sich auf keinen vernünftigen Helligkeitswert einstellen lassen.

Weiterlesen